Frau verursacht Domino-Unfall im Berufsverkehr

Rosenheim - Insgesamt vier Autos waren am Dienstag in einen Unfall verwickelt. Eine 20-Jährige übersah beim Abbiegen ein anderes Auto und schob es in den Gegenverkehr.

Am frühen Morgen des 20. Mai ereignete sich an der Kreuzung Äußere Salzburger- und Kraglinger Straße ein Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten. Eine 20-jährige Stephanskirchenerin wollte auf ihrem Weg zur Arbeitsstelle mit ihrem Pkw in die Äußere Salzburger Straße einfahren. Dabei bemerkte sie den von links kommenden Pkw eines 18-Jährigen aus Riedering zu spät und fuhr ihm in die Beifahrerseite, wodurch dieser auf die Gegenfahrbahn geschoben wurde. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Kleintransporter. Auch der hinter dem Kleintransporter fahrende Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Heck des Transporters auf.

Durch den Aufprall wurde der 18-Jährige, dessen Airbag sich geöffnet hatte, leicht verletzt und direkt im Anschluss ins Klinikum Rosenheim verbracht. Die Regelung des regen Berufsverkehrs sowie die Bereinigung der Unfallstelle übernahm die Feuerwehr Schloßberg. Bedenkt man, dass ein frontaler Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr stattgefunden hatte, kann man rückblickend von Glück sprechen, dass der Unfall nicht weitaus schlimmere Folgen nach sich zog.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © FDL

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser