Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Verfolgungsjagd“ in Rosenheim

Ungeeignetes Schuhwerk: Frau verfolgt flüchtenden Hund und stürzt

Am Donnerstagabend (27. Januar) kam es zu einer ungewöhnlichen „Verfolgungsjagd“ in Rosenheim.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Ein Autofahrer verständigte am Donnerstagabend (27. Januar) gegen 21:15 Uhr die Rosenheimer Polizei, dass soeben eine Frau beim Queren der Äußeren Münchener Straße gestürzt sei. Vor Ort konnte eine 33-Jährige aus Österreich angetroffen werden. Ihr Hund sprang beim Einparken aus ihrem Auto und lief davon, querte dabei die Äußere Münchener Straße.

Sie verfolgte ihren Hund und kam bei der „Verfolgungsjagd“ ins Stolpern und stürzte auf den Asphalt der Straße. Ursache für den Sturz waren ihre Schuhe mit hohen Absätzen. Die Österreicherin blieb unverletzt und der Hund beobachtete das Ganze ruhig sitzend von der anderen Straßenseite aus. 

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Pixabay

Kommentare