In Rosenheim

Betrunkener gibt Polizei viel zu tun

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Ein Betrunkener hat in der Nacht von Sonntag auf Montag der Rosenheimer Polizei viel zu tun gegeben. Gleich zweimal bekamen es die Beamten mit ihm zu tun.

Am frühen Morgen des 16. November gegen 01.30 Uhr stellten Kräfte der Bundespolizei am Rosenheimer Bahnhof einen polnischen Fahrzeugführer fest, der trotz erheblicher Alkoholisierung direkt vor den Augen einer Vielzahl von uniformierten Beamten versuchte seinen Pkw aus einer Parklücke zu manövrieren. Sie hielten besagtes Fahrzeug an und verständigten Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim, die bei dem sichtlich unbeeindruckten Fahrzeuglenker einen Atemalkoholtest durchführten.

Dieser ergab einen Wert von umgerechnet mehr als 1,7 Promille. Hinzu kam, dass der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis nachweisen konnte, was ihn augenscheinlich ebenfalls völlig kalt ließ. Warum der betreffende Fahrzeuglenker sich nicht durch das polizeiliche Vorgehen nicht beeindrucken ließ wurde schnell klar, da sich durch Recherche ergab, dass er bereits mehrfach durch Verkehrsdelikte wie Trunkenheitsfahrten oder Fahren ohne Fahrerlaubnis aufgefallen war.

Doch damit nicht genug: Im weiteren Verlauf der Nacht gegen 05.00 Uhr morgens bekam die Rosenheimer Polizei noch einmal mit dem 25-Jährigen Polen zu tun, der, noch immer alkoholisiert, nun an einer Auseinandersetzung am Bahnhof Rosenheim beteiligt war. Da sich der Betreffende nun deutlich aggressiv zeigte und wiederholt über die Anweisungen der eingesetzten Polizeibeamten hinwegsetzte, wurde er letztendlich in Polizeigewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in den Räumlichkeiten der Rosenheimer Inspektion. Den Polen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis. 

Quelle: Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser