Verkehrsübungsplatz: Vandalen trieben ihr Unwesen

Rosenheim - In der Nacht auf den 5. Mai wurde der Verkehrsübungsplatz erneut zum Opfer von rohem Vandalismus. Die Polizei bittet nun aufmerksame Bürger um Hinweise.

Immer wieder kommt es am Verkehrsübungsplatz der Polizeiinspektion Rosenheim zu mutwilligen Beschädigungen, Schmierereien etc. So auch wieder in der Zeit vom vergangenen Montag, 4. Mai, auf Dienstag, 5. Mai.

Im oben genannten Zeitraum wurden vorhandene Verkehrsschilder abgerissen, mutwillig beschädigt, in die Hecke geworfen oder gleich samt Schrauben in den umliegenden Mülleimern „entsorgt“.

Der Übungsplatz, der sich auf dem Areal der Grundschule Happing in der Eichenholzstraße befindet, ist in den frühen Abendstunden ein beliebter Treffpunkt von Jugendlichen. Diese hinterlassen jedoch oft nicht nur Unrat wie Zigarettenstummel und zerbrochene Glasflaschen, sondern beschädigen und beschmieren vorhandene Aufbauten wie den Pavillon und Sitzbänke, die für die Kinder der Jugendverkehrserziehung vorgesehen sind.

Die Erneuerung und Instandhaltung der Einrichtungen ist jedes Jahr mit nicht unerheblichen Kosten verbunden.

Zeugen, die Hinweise auf derartige Beobachtungen, vor allem in der Nacht vom 4. Mai auf den 5. Mai, liefern können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer: 08031/200-2200 zu melden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser