Wohnungsbrand mit einer leichtverletzten Person

+

Rosenheim - Am Sonntagvormittag ist es zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus gekommen. Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie auch:

Erstmeldung mit Fotos

Am Sonntagvormittag, 17. Juni, ist es zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus mit einer leicht verletzten Person gekommen. Kräfte der Feuerwehren hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 11.20 Uhr wurden die Retter von einem Hausbewohner alarmiert. Die Einsatzkräfte fanden eine brennende Wohnung vor und begannen sofort damit, das Haus nach Personen abzusuchen. Nach kurzer Zeit stand fest, dass alle Bewohner das Wohnhaus bereits verlassen hatten. Schnell gelang es den Feuerwehren den Brand in der Wohnung zu löschen. Ein Wohnungsnachbar erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde zur Behandlung in das Krankenhaus eingeliefert.

Die betroffene Wohnung wurde durch Brand- und Rußschäden stark beschädigt und unbewohnbar. Auch weiter Bereiche des Hauses, so zum Beispiel ein Gang, erlitten Rußschäden. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf ungefähr 30.000 Euro. Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser