Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wohnungsinhaberin legte Brand!

+

Rosenheim - Der Wohnungsbrand in der Prinzregentenstraße ist vorsätzlich gelegt worden. Wie die Polizei jetzt mitteilte, liegt bei der Verursacherin eine psychische Erkrankung vor.

Der Wohnungsbrand vom vergangenen Sonntag, 17. Juni, ist nach jetzigem Ermittlungsstand durch die Wohnungsinhaberin gelegt worden. Die Frau leidet an einer psychischen Erkrankung und wurde in einer Klinik untergebracht.

Etwa 30.000 Euro Sachschaden waren bei dem Brand in dem Mehrparteienhaus mit 65 gemeldeten Bewohnern entstanden, bei dem zwei Wohnungsnachbarn wegen leichten Rauchgasvergiftungen behandelt werden mussten.

Lesen Sie auch:

Erstmeldung mit weiteren Bildern

Wohnungsbrand mit einer leichtverletzten Person

Nach dem jetzigem Stand der Ermittlungen ist die Wohnung durch die 55-jährige Wohnungsinhaberin selbst angezündet worden. Die Frau hat die Tat mittlerweile auch gestanden. Da sie unter einer psychischen Erkrankung leidet, beantragte die Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, bei Gericht einen Unterbringungsbefehl. Nach Erlass durch den zuständigen Richter am Amtsgericht wurde die Tatverdächtige in eine psychiatrische Klinik eingeliefert wurde.

Pressemeldun Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare