Wohnungsinhaberin legte Brand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Der Wohnungsbrand in der Prinzregentenstraße ist vorsätzlich gelegt worden. Wie die Polizei jetzt mitteilte, liegt bei der Verursacherin eine psychische Erkrankung vor.

Der Wohnungsbrand vom vergangenen Sonntag, 17. Juni, ist nach jetzigem Ermittlungsstand durch die Wohnungsinhaberin gelegt worden. Die Frau leidet an einer psychischen Erkrankung und wurde in einer Klinik untergebracht.

Etwa 30.000 Euro Sachschaden waren bei dem Brand in dem Mehrparteienhaus mit 65 gemeldeten Bewohnern entstanden, bei dem zwei Wohnungsnachbarn wegen leichten Rauchgasvergiftungen behandelt werden mussten.

Lesen Sie auch:

Nach dem jetzigem Stand der Ermittlungen ist die Wohnung durch die 55-jährige Wohnungsinhaberin selbst angezündet worden. Die Frau hat die Tat mittlerweile auch gestanden. Da sie unter einer psychischen Erkrankung leidet, beantragte die Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, bei Gericht einen Unterbringungsbefehl. Nach Erlass durch den zuständigen Richter am Amtsgericht wurde die Tatverdächtige in eine psychiatrische Klinik eingeliefert wurde.

Pressemeldun Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser