Zechpreller gesucht!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Von Rosenheim über Heilig Blut nach Bad Feilnbach: Eigentlich eine ganz normale Taxifahrt, wenn die beiden Feilnbacher nicht die Zeche geprellt hätten.

Am letzten Wochenende, in der Nacht vom 17. November auf den 18. November teilten sich 4 Männer ein Taxi in Richtung Heimat. Von Rosenheim ging es über Heilig Blut nach Raubling mit Endstation Bad Feilnbach. In Feilnbach verließen dann die beiden zuletzt verbliebenen Taxigäste fluchtartig das Taxi, ohne für die Fahrt zu bezahlen.

Die beiden Männer, die in Heilig Blut und Raubling ausgestiegen sind, werden nun dringend gebeten, sich bei der Polizei in Brannenburg oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser