Zwei Juwelendiebe auf frischer Tat festgenommen

Rosenheim - Zwei kosovarische Staatsangehörige konnte die Polizei am Freitagabend festnehmen. Die beiden hatten versucht, ein Juweliergeschäft in der Rathausstraße zu überfallen.

Am Freitagabend, kurz vor 23.00 Uhr, lösten zwei Einbrecher die Alarmanlage in einem Juweliergeschäft an der Rathausstraße aus, als sie gewaltsam über die Eingangstür in den Laden eingestiegen sind. Dort konnten sie im Vorraum des Geschäftes durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Rosenheim festgenommen werden. Die beiden Männer, zwei kosovarische Staatsangehörige im Alter von 29 und 36 Jahren, wurden zusammen mit den mitgeführten Einbruchswerkzeugen der Kriminalpolizei Rosenheim übergeben.

In unmittelbarer Nähe des Juweliergeschäfts war das vermeintliche Fluchtfahrzeug der beiden Tatverdächtigen abgestellt. Die Durchsuchung des Pkw förderte weitere Werkzeuge und vermutliches Diebesgut, u.a. Schmuck und Uhren, zu Tage. Die aufgefundenen Gegenstände und der Pkw, ein schwarzer Opel Astra mit Münchner Kennzeichen, wurden sichergestellt. Das Fachkommissariat der Kripo hat die Ermittlungen zur Herkunft des möglichen Diebesgutes übernommen. Derzeit werden Zusammenhänge mit regionalen und überregionalen Einbrüchen geprüft.

Die beiden Tatverdächten wurden noch am Samstagvormittag dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Dieser hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein die Untersuchungshaft gegen beiden Männer angeordnet.

Pressemeldung: Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser