Schläge und Fußtritte bei Polizeikontrolle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Eigentlich wollten zwei Polizisten nur einen 14-Jährigen überprüfen, der ohne Führerschein unterwegs gewesen sein soll - und wurden dann angegriffen!

Nach einer Mitteilung über einen 14-jährigen Kraftradfahrer, der ohne Fahrerlaubnis unterwegs sein soll, fuhr eine Streife der Polizei Rosenheim am Montagabend, gegen 21 Uhr, zur Überprüfung des Sachverhalts in die Westerndorfer Straße. Dort trafen sie auf eine Gruppe von Jugendlichen, die sich heftig stritten.

Die beiden Polizeibeamten versuchten die Kontrahenten zu trennen und wurden nun ihrerseits von dem 14-jährigen Schwarzfahrer, seiner 16-jähriger Schwester und einem 18-jährigen Freund wüst beschimpft und sofort mit Fußtritten und Schlägen gegen die Brust angegriffen. Bei der Abwehr der Fußtritte gegen den Körper verletzte sich der 20-jährige Polizeibeamte leicht an seiner Hand. Seine 22-jährige Streifenkollegin wurde mit Faustschlägen gegen die Brust attackiert, blieb aber unverletzt. Während der Auseinandersetzung mit den Polizeibeamten schlug der 18-jährige Freund einen gleichaltrigen Kontrahenten mit einem Faustschlag zu Boden. Dieser musste im Krankenhaus Rosenheim ärztlich behandelt werden.

Erst durch die Unterstützung weiterer Polizeistreifen gelang es die Situation zu beruhigen. Die Personalienfeststellung der Beteiligten wurden durch verbale Attacken durch die Mutter des 14-Jährigen gegenüber den Polizeibeamten begleitet.

Pressebericht Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser