Ohne Führerschein: Mit Papis Auto in die Einkaufswägen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Und auch heute reisst die Serie betrunkener Autofahrer nicht ab. Zwei Unfälle geschahen in der Nacht zum Sonntag - beide verliefen glücklicherweise glimpflich!

Betrunken gefahren und Unfall verursacht

Am 01.09.2012 gegen 21:10 Uhr befuhr ein 33jähriger Bad Feilnbacher die Straße Am Wasen in Pang. Auf Höhe der Kreuzung zur Dorfstraße kam er nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihm ein 20jähriger Rosenheimer entgegen. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Bad Feilnbacher ergab ein vor Ort durchgeführter Alkotest einen Wert von über einem Promille. Durch den Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein beträchtlicher Sachschaden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Feuerwehr Pang war mit einem Fahrzeug vor Ort, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden.

Ohne Führerschein betrunken gefahren: Unfall

Lesen Sie auch die Polizeimeldung vom Samstag:

B'soffen von der Wiesn heim

Am Sonntag, 02.09.12, gegen 02:45 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Rosenheimer den Parkplatz eines Supermarktes in der Hofmillerstraße in Rosenheim. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen das Einkaufswagenhäuschen. Der Zusammenstoß war so stark, dass das Häuschen in sich zusammenbrach und gegen einen dahinter geparkten Audi A 4 stieß. Bei der polizeilichen Aufnahme mussten die Beamten einige strafrechtlich relevanten Verfehlungen feststellen. Zum einen war der 18jährige derart angetrunken, zum anderen gestand der junge Mann, dass es ihm an der Fahrpraxis mangle, da er nicht einmal einen Führerschein besitzt und erst vor kurzem seine Führerscheinausbildung begonnen hat. Da selbstverständlich die Führerscheinstelle von dem Unfall eine Mitteilung erhält, kann er die Ausbildung für die nächste Zeit zurückstellen. Dem Ganzen setzte der 18-Jährige noch die Krone auf indem er den Beamten gestand, dass er sich das Auto von seinem Vater, natürlich ohne sein Wissen, ausgeliehen habe. Der Heranwachsende wurde schließlich zur Polizeiinspektion Rosenheim gebracht und es wurde eine Blutentnahme durchgeführt, ehe er entlassen wurde und gegenüber seinem Vater den Zustand des Autos erklären musste. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden an den Fahrzeugen und am Häuschen von ca. 25.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser