Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mofafahrer gleich zweimal unter Drogen erwischt

Rosenheim/Bad Aibling - Ohne Führerschein, besoffen und unter Drogeneinfluss wurde ein Mann auf dem Roller erwischt - am Tag zuvor passierte ihm genau das Gleiche schon einmal!

Am Freitagnachmittag fiel einer aufmerksamen Autofahrerin ein vermeintlich betrunkener Rollerfahrer an einer Tankstelle in Rosenheim auf. Hierüber informierte die Frau die Polizei. Der Rollerfahrer setzte seine Fahrt von der Tankstelle aus in Richtung Kolbermoor fort, wurde er dann jedoch aus den Augen verloren und konnte nicht mehr festgestellt werden.

Kurze Zeit später ging eine erneute Mitteilung über einen in Schlangenlinien fahrenden Rollerfahrer bei der Polizei ein, dessen Beschreibung mit dem zuvor schon auffällig gewordenen Rollerfahrer übereinstimmte.

Dieses Mal fuhr er von Bad Aibling aus nach Schechen, wo er schließlich von einer Polizeistreife angehalten werden konnte. Anhand einer Atemalkoholüberprüfung vor Ort stellte sich heraus, dass der 30-jährige Fahrer aus Kolbermoor eine nicht unerhebliche Menge Alkohol zu sich genommen hatte. Zudem wirkte er desorientiert und abwesend. Da bei der weiteren Überprüfung auf der Polizeidienststelle in Rosenheim festgestellt werden konnte, dass der Rollerfahrer auch unter Einfluss von Drogen stand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Durch die Personalien des Fahrers wurde bekannt, dass dieser bereits am Vortag eine Rollerfahrt, bei der er unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand, unternommen hatte und sich auch hier schon einer Blutentnahme unterziehen musste. Auf Grund der Uneinsichtigkeit des Fahrers sowie seiner absoluten Unfähigkeit ein Fahrzeug sicher im Straßenverkehr zu führen, wurde sein Mofaroller abgeschleppt und sichergestellt.

Da der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis oder Prüfbescheinigung ist, erwarten ihn nun erneut Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare