Autobahneinsatz der Bundespolizei

Bundespolizei stoppt gestohlenen SUV

Rosenheim - Wie kommt ein gestohlenes Auto aus Italien mit bulgarischer Zulassung nach Deutschland? Diese Frage stellten sich die Bundespolizisten bei einer Kontrolle auf der Autobahn A8.

Einen als gestohlen gemeldeten VW Touareg konnten Bundespolizisten am Mittwoch, den 29. Januar, auf der Autobahn aus dem Verkehr ziehen. Die Kripo Rosenheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Höhe Weyarn hielten die Beamten der Bundespolizei bei einer Kontrolle auf der A8 eine 33-jährige Slowakin mit ihrem SUV an.

Dabei stießen die Polizeibeamten auf Ungereimtheiten bei dem Auto mit bulgarischer Zulassung.

In Zusammenarbeit mit hinzugezogenen Beamten der Polizeiinspektion Fahndung konnte schließlich festgestellt werden, dass der Wagen in Italien als gestohlen gemeldet ist und die für eine Identifizierung des Autos nötigen Datenträger, wie z. B. die Fahrgestellnummer, Motornummer und dergleichen, verfälscht sind.

Den SUV stellten die Beamten daraufhin sicher und übergaben ihn dem für Grenzdelikte zuständigen Fachkommissariat der Kripo Rosenheim.

Nach den bisherigen Erkenntnissen dürfte die 33-jährige Fahrerin lediglich Nutzerin des Autos gewesen sein und mit dem Diebstahl und Weiterverkauf des VW nichts zu tun gehabt haben.

Sie durfte mit anderen Reisemitteln ihre Fahrt fortsetzen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser