Unfall am Brückenberg am Mittwoch

Durch Wucht des Aufpralls Auto auf Vordermann geschoben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Ein 35-Jähriger übersah am Mittwoch auf dem Brückenberg den Stau vor einer Ampel und krachte mit seinem Auto in die Kolonne. Warum der Unfallverursacher nun auf seinen Führerschein verzichten darf:

Zu einem zunächst alltäglichen Auffahrunfall auf der Münchner Straße, kurz vor dem Brückenberg, kam es am späten Mittwochnachmittag gegen 17.15  Uhr. Dabei war ein 35-Jähriger aus Prien mit seinem Firmen-Kleintransporter auf eine Fahrzeugkolonne aufgefahren, die dort an der Roten Ampel wartete.

Dabei schob er den Fiat einer 36-jährigen Rosenheimerin durch die Wucht des Aufpralls auch noch auf den Hyundai eines 43-jährigen aus Großkarolinenfeld. Glücklicherweise entstand bei dem Unfall nur Sachschaden in Höhe von einigen tausend Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten beim Unfallverursacher dann allerdings deutlichen Alkoholgeruch fest, sodass sie einen Alco-Test veranlassten. Nachdem dieser mehr als 0,7 Promille ergab, musste der Priener mit zur Blutentnahme auf die Dienststelle, zudem wurde sein Führerschein sichergestellt. Seinem Chef muss der 35-Jährige auch noch beichten, dass er möglicherweise für längere Zeit als Fahrer ausfällt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser