Grundloses Geschrei führt ins Gefängnis

Rosenheim - Grundloses Herumschreien bleibt im Normalfall ohne weitere Folgen - man wird abgemahnt und fertig. Für einen 35-Jährigen lief das anders:

Anwohner verständigten die Rosenheimer Polizei und baten um Ruhe, da aus einem Haus ständig Schreie und Lärm zu hören waren.

Vor Ort wurde dann ein 35-jähriger arbeitsloser Mann angetroffen. Einen plausiblen Grund für sein Herumschreien konnte er nicht nennen und meist können solche Fälle mit einer Ermahnung erledigt werden, doch diesmal nicht: Auf seinem Wohnzimmertisch lagen Betäubungsmittelutensilien für seinen Eigenkonsum. Doch damit war der Fall für die Polizei immer noch nicht abgeschlossen.

Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor und der Rosenheimer wird nun die nächsten Monate in einer Justizvollzugsanstalt verbringen. Wegen des vorgefundenen Rauschgiftes wird gegen den Mann nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Pressebericht Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser