Ostern hinter Gittern – auch die nächsten Jahre

Rosenheim/Irschenberg – Die Bundespolizei hat dafür gesorgt, dass ein gesuchter Italiener Ostern hinter Gittern feiern musste. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hatte nach ihm suchen lassen.

Doch auch die nächsten Osterfeste wird er voraussichtlich im Gefängnis verbringen. Der Mann wurde am Karsamstag auf der A 8 festgenommen und in eine Haftanstalt eingeliefert.

Nahe Irschenberg zogen die Rosenheimer Fahnder einen italienischen Staatsangehörigen aus dem Verkehr. Er war mit seinem Wagen Richtung München unterwegs. Nach der Kontrolle war an eine Weiterfahrt allerdings nicht mehr zu denken. Laut Polizeicomputer wurde der 59-Jährige von der Staatsanwaltschaft Stuttgart gesucht. Wegen eines früheren Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hat er eine Freiheitsstrafe von 987 Tagen zu verbüßen.

Die Bundespolizisten brachten den Verhafteten in die Justizvollzugsanstalt Bernau , wo er seine Strafe antrat. Für die kommenden Jahre dürften sich seine Planungen damit erst einmal erledigt haben.

Pressebericht Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser