Mann (23) belästigt Schüler

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - In Westerndorf-St. Peter hat sich ein Mann vor der Mittelschule als Mitarbeiter des Jugendamtes ausgegeben und die Schüler stark verängstigt:

Am 05.02.2013 wurde der Polizeiinspektion Rosenheim von der Mittelschule Westerndorf St. Peter mitgeteilt, dass Schüler von einem unbekannten jungen Mann in verdächtiger Weise angesprochen wurden.

Der Mann hatte sich an der Bushaltestelle in der Römerstraße, sowie auf dem Schulgelände, als Mitarbeiter des Jugendamtes ausgegeben und wahllos Schüler des „Mobbings“ beschuldigt und die Kinder dadurch stark verängstigt.

Die Jugendbeamten der Polizeiinspektion Rosenheim konnten im Rahmen ihrer Ermittlungen durch den entscheidenden Hinweis eines Lehrers den Tatverdächtigen ermitteln. Es handelt sich um einen polizeibekannten 23-jährigen Rosenheimer, welcher sich am Donnerstag bei der Polizeiinspektion Rosenheim selbst stellte. Bei einer umfangreichen Vernehmung gestand der junge Mann gegenüber Beamten der Ermittlungsgruppe sein Handeln. Er gab an, dass er betrunken gewesen sei und sich lediglich wichtig machen wollte.

Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen Amtsanmaßung und Hausfriedensbruch ermittelt.

Die PI Rosenheim nimmt solche Hinweise ernst und ist stets bemüht die Sicherheit an den Schulen durch intensive Zusammenarbeit mit den Schulleitungen zu gewährleisten.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Tatverdächtige auch im Umfeld anderer Schulen aufgetreten ist. Hinweise hierzu erbittet die Polizeiinspektion Rosenheim unter Tel. 08031 / 200-0.

Pressebericht Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser