Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Von Rott in Richtung Wasserburg

Halsbrecherisches Tempo: Biker (19) liefert sich auf B15 Verfolgungsjagd mit Polizei

Stiefmutter soll Vierjährigen getötet haben
+
Polizei (Symbolbild).

Rott am Inn – Am Mittwoch (6. Juli) wollte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Wasserburg einen Motorradfahrer in Rott am Inn einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen, da dieser bereits mehrmals wegen rücksichtsloser Fahrweise in der Ortschaft aufgefallen war.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Er machte unter anderem auf der Fahrbahn sogenannte Wheelies (Fahren mit angehobenem Vorderreifen). Als die Streife gegen 18.45 Uhr in Lengdorf auf Höhe der OMV-Tankstelle auf den Motorradfahrer traf, gab dieser plötzlich Gas und floh auf der B15 in Richtung Wasserburg. Hierbei fuhr dieser mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit dem Streifenwagen davon, wodurch es zu einer Verfolgungsfahrt kam. Sein Fahrverhalten war dabei äußerst riskant und in einer Situation gefährdete er sogar einen anderen bislang unbekannten Pkw-Fahrer sowie den Streifenwagen. Dem Motorradfahrer gelang zu nächst die Flucht.

Allerdings wurde seine Identität bei einer späteren Überprüfung der Wohnadresse ermittelt. Der 19-Jährige aus Rott am Inn war jedoch nicht zuhause, meldete sich aber am späten Abend bei der Polizei und räumte ein, der Fahrer des flüchtigen Motorrads gewesen zu sein.

Gegen den jungen Mann wurden nun Ermittlungen wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und verbotenem Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. Es werden nun Zeugen des Vorfalls gesucht, welche die rasante Fahrt beobachteten bzw. selbst im Zuge dieser Verfolgungsfahrt oder bereits im Vorfeld durch diesen Motorradfahrer gefährdet wurden. Der Fahrer war mit einem weißen Motorrad unterwegs und trug einen schwarzen Motorradhelm. Zeugen wenden sich bitte an die Polizeiinspektion Wasserburg unter Telefon 08071/9117-0.

Pressemitteilung Polizei Wasserburg

Kommentare