Dominoeffekt mit vier Autos

Rott - Drei Fahrer haben gebremst, einer hat es nicht geschafft: Bei einem Auffahrunfall auf der B15 kam es zu einer regelrechten Kettenreaktion.

Am Donnerstag, den 20. Juni, fuhr eine 62-jährige Frau aus Rott mit ihrem Mazda auf der B15 in Richtung Wasserburg. Im Bereich Lengdorf wollte sie nach links abbiegen, musste aufgrund des Gegenverkehrs aber anhalten. Die nachfolgenden drei Autofahrer bemerkten dies auch und hielten ihre Autos an.

Ein nachfolgender Fahrer aus Wasserburg mit seinem VW Polo konnte nicht mehr rechtzeitig hinter dem letzten haltenden Auto, einem Ford Mondeo, gelenkt von einem 46-jährigen aus Haag, anhalten und fuhr auf diesen auf. Dadurch wurde dieser auf den vor ihm stehenden Opel eines 18-jährigen Mannes aus Schnaitsee und dieser wiederum auf seinen Vordermann, einen 57-jährigen aus Altenberge, mit seinem Renault Megane geschoben.

Verletzt wurde bei diesem Unfall mit Kettenreaktion niemand. Es entstand ein Sachschaden von etwa 11.000 Euro.

Das Auto des Auffahrers musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Rott war zur Reinigung der Fahrbahn vor Ort.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Polizei

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser