Zuerst fegte er noch Scherben...

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rott am Inn - Zunächst kümmerte sich ein Unfallfahrer am Sonntag noch um die Beseitigung des Schadens - als dann aber die Polizei kam, flüchtete er rasch.  

Vor der Bäckerei im Ortskern von Rott am Inn kam es am Sonntagmorgen, 06. Mai, zu einem Verkehrsunfall. Dabei rammte er mit seinem BMW unmittelbar vor der Bäckerei einen geparkten Kleinwagen. Dieser wurde dadurch etwa zwei Meter nach vorne geschoben. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Der Unfallfahrer fegte sogar noch Scherben von der Straße, als er aber mitbekam, dass die Polizei zur Unfallaufnahme kam, entfernte er sich zügig. Der laut Zeugenaussagen unverletzte Mann konnte weder an seiner Wohnadresse noch bei Bekannten festgestellt werden. Er wird sich wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen, sein Fahrzeug wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von geschätzt 10.000 Euro.

Später wurde bekannt, dass der Fahrer des Wagens bei dem Unfall um ein Haar ein junges Mädchen zusammengefahren hätte. Als weiterer Zeuge wird ein Mann gebeten, sich zu melden, der genau zum Zeitpunkt des Unfalls die Bäckerei mit seinem kleinen Sohn verließ und sich noch erkundigte, ob dem Mädchen auch nichts passiert sei.

Hinweise bitte telefonisch an die Polizeiinspektion Wasserburg: 08071 / 91770

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser