Am Samstagabend auf Rotter Bierfest

Mit Kette um die Hand gewickelt: 17-Jähriger schlägt auf Rotter (19) ein

Rott am Inn - Am Samstagabend kam es auf dem Bierfest zu einer Körperverletzung. Ein 17-Jähriger schlug auf einen 19-Jährigen ein.

Die Meldung im Wortlaut:

Am Samstagabend gegen 20.15 Uhr ereignete sich ein tätlicher Angriff im Festzelt des Rotter Bierfests, bei dem ein 17-jähriger Wasserburger mit afghanischer Staatsangehörigkeit nach bisherigen Ermittlungsstand mit einer um die Hand gewickelten Halskette auf einen 19-jährigen Rotter einschlug. 

Hierbei wurde der Rotter nicht unerheblich verletzt, so dass er stationär im Krankenhaus aufgenommen werden musste. Die Polizei Wasserburg a.Inn ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlicher Körperverletzung. Zudem besteht der Verdacht, dass der Tatverdächtige bereits am späten Nachmittag in ein weiteres Körperverletzungsdelikt verwickelt war, bei der er mit selbigem „Modus Operandi“ einem 17-jährigen ins Gesicht schlug. 

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Ereignisreiche Nachtschicht für die Wasserburger Polizei

Nach Abschluss des Einsatzes in Rott a.Inn wurden die Beamten der Polizeiinspektion zum Viehhauser See gerufen, da sich dort viele Jugendliche aufhielten und verbotswidrig Lagerfeuer betreiben würden. Statt mit illegalen Lagerfeuern mussten sich die Beamten aber dann mit illegalen Betäubungsmitteln beschäftigen, da sie auf dem Weg zu den Jugendlichen am ersten Lagerfeuer eine Gruppe junger Erwachsener antrafen. 

Bei einem 20-jährigen Rotter und einem 20-jährigen Babenshamer wurden Betäubungsmittel aufgefunden. Die Drogen wurden sichergestellt. Die beiden jungen Männer erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das BtMG.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT