Niedrigste Anzahl von Straftaten seit 1998

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Zahlen der Straftaten im Jahr 2011 besprachen Vertreter der Polizeiinspektion Wasserburg beim jährlichen Sicherheitsgespräch.

Wasserburg - Straftaten, Diebstahldelikte und Einbrüche. Beim Sicherheitsgespräch der Polizeiinspektion wurde auf die Zahlen 2011 zurückgeblickt.

Zum jährlichen Sicherheitsgespräch trafen sich bei der PI Wasserburg die Bürgermeister des Dienstbereiches. Von der PI Wasserburg waren der Dienststellenleiter, EPHK Brandt, sein Vertreter PHK Gottwald sowie PHK Niessner als Verkehrsexperte anwesend. Es wurde ein Rückblick auf die Kriminalitätslage und Unfallentwicklung des Jahres 2011 gehalten.

Für 2011 meldet die PI Wasserburg folgende Kriminalitätslage:

1323 Straftaten mussten 2011 bearbeitet werden. Dies bedeutete entgegen dem Trend des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd einen deutlichen Rückgang von 82 Fällen beziehungsweise 5,8% gegenüber dem Vorjahr. Dies war die niedrigste Anzahl seit 1998. Aufgeklärt wurden 852 Delikte. Die Aufklärungsquote betrug 64,4%.

Sehen Sie auch die Statistiken zu den Straftaten, Tatverdächtigen und den Anteilen der Straftaten als PDF: Statistik

Gegenüber dem Vorjahr blieben die Diebstahlsdelikte unverändert. Ladendiebstähle und einfache Diebstähle gingen um 19,7% bzw. 3,2% zurück. Schwere Diebstähle stiegen um 7,1% an. Schwere Diebstähle aus Diensträumen/Büros verdreifachten, Wohnungseinbrüche vervierfachten und Tageswohnungseinbrüche verzehnfachten sich. Pkw-Diebstähle gingen dagegen um 71,4% zurück.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser