Observierung bringt Täter zur Strecke

Raubling - Dass Täter gerne zu ihren Tatorten zurückkehren, nutzte die Polizei. Drei Jugendliche, die Schneepfosten absichtlich auf der Fahrbahn verteilten, wurden gestellt.

In der Nacht von 14. auf 15. Januar wurden in Raubling, Neubeurer Straße, durch zunächst unbekannte Täter Hindernisse auf die Fahrbahn gelegt. Schneestangen und Leitpfosten wurden hierzu verwendet. Einige Fahrzeuge fuhren über die Hindernisse und nur durch Zufall kam es lediglich zu geringem Sachschaden. Da sich der Vorfall in dieser Nacht wiederholte, wurden Observierungsmaßnahmen von der PI Brannenburg eingeleitet.

Diese führten dann in den frühen Morgenstunden zur Ermittlung der Tatverdächtigen. Drei Jugendliche, 16 und 14 Jahre, wurden wieder in dem Bereich angetroffen und den Eltern übergeben. Die Taten wurden von zwei der Jugendlichen begangen und auch eingeräumt. Es wird nun Strafanzeige erstattet und das Jugendamt informiert.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser