Rumänisches Taxi gestoppt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Die Polizei stoppte am Mittwoch ein rumänisches Taxi. Es stellte sich heraus, dass das Taxi gestohlen war und der Fahrer keine Fahrerlaubnis mehr besaß.

Am 12. Oktober 2011 gegen 13.15 Uhr wurde durch eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Rosenheim ein knallgelbes Taxi aus Rumänien einer Kontrolle unterzogen. Sinnigerweise nennt sich dieses Taxiunternehmen auch noch "Sheriff Taxi".

Bei der Kontrolle des Fahrzeuges wurde festgestellt, dass dieses zur Fahndung ausgeschrieben war. Zudem konnte der 32-jährige Fahrer keinen Führerschein vorweisen. Angeblich hätte er diesen während eines Verwandtenbesuches in der Schweiz dort vergessen.

Der Taxifahrer telefonierte noch eifrig mit seinen Verwandten in der Schweiz, damit diese ihm den Führerschein zufaxen sollten. Die Beamten der Verkehrspolizei nutzten diese Zeit und fragten direkt in Rumänien bei den dortigen Kollegen nach, was wegen dem Taxi vorliege und ob der Fahrer überhaupt einen Führerschein hat.

Der Taxifahrer schaute verdutzt, als ihm die Polizeibeamten nach kurzer Zeit nachweisen konnten, dass das Taxi gestohlen war und er selbst überhaupt keinen Führerschein mehr hat, weil er diesen wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes in Rumänien abgeben musste.

Gegen den Taxifahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Auf ihn wird wohl von Seiten der Staatsanwaltschaft noch einiges zukommen. Seine Weiterfahrt musste er, mit dem Zug antreten, da der Pkw sichergestellt worden ist.

Die Beamten der Verkehrspolizei brachten in letzter Zeit schon mehrfach Fahrer dieses auffälligen "Sheriff Taxi"-Unternehmens zur Anzeige.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © DPA

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser