Weihnachtswochenende der Rosenheimer Verkehrspolizei

Fazit: Vier Unfälle mit sieben Fahrzeugen und 25.000 Euro Schaden 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Hinter den Beamten der Rosenheimer Verkehrspolizei liegt ein ruhiges Weihnachtswochenende. Seit Freitag kam es zu vier Unfällen mit sieben beteiligten Fahrzeugen. 

Im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim herrschte an Weihnachten und den beiden Feiertagen ruhiger Verkehr ohne nennenswerte Störungen. Lediglich am Freitagnachmittag war starker Reiseverkehr in die Urlaubsgebiete zu verzeichnen, weshalb es auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg immer wieder stockte.

Seit Freitag ereigneten sich vier Verkehrsunfälle mit insgesamt sieben beteiligten Fahrzeugen und einem Gesamtschaden von ca. 25.000 Euro. Bei einem der Unfälle wurde eine Dame leicht verletzt, sie erlitt ein Schleudertrauma. Die 68-jährige Serbin befuhr mit ihrem Mercedes die B15 von Raubling kommend Richtung Rosenheim. 

Direkt am Ortseingang Rosenheim musste sie verkehrsbedingt bremsen, was der nachfolgende 44-jährige Niederländer zu spät bemerkte und mit seinem VW auffuhr. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde beim Unfallverursacher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest ergab über 1,1 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des in Deutschland lebenden Niederländers sichergestellt wurde.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Polizeiinspektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser