Russe schleust Landsleute

Kiefersfelden – Drei russische Staatsangehörige sind am Mittwoch von der Rosenheimer Bundespolizei auf der A93 festgenommen worden. Einer der drei Personen wird versuchte Schleusung vorgeworfen.

Bei der Kontrolle auf Höhe Kiefersfelden stellte sich heraus, dass sich lediglich der 24-jährige Fahrer mit gültigen Papieren ausweisen konnte. Seine 24 und 27 Jahre alten Mitfahrer hatten zwar russische Pässe dabei, ein Visum für Deutschland konnten sie jedoch nicht vorweisen. Die Bundespolizisten nahmen die Russen vorläufig fest und stellten jeweils Strafanzeige.

Auf Anordnung des Rosenheimer Amtsgerichts lieferten die Beamten die unerlaubten Eingereisten in die Haftanstalt Bernau ein, um ihre Zurückschiebung sicherzustellen. Der mutmaßliche Schleuser muss sich wegen Einschleusens von Ausländern verantworten.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser