Schild, Baum, Graben: Rentnerin verletzt

Samerberg - Ein 71-jähriger Fahrer hat die Vorfaht missachtet und stieß mit dem Auto einer Rentnerin zusammen. Diese prallte mit ihrem Peugeot gegen ein Schild und einen Baum.

Am Dienstag, den 20. August gegen 18 Uhr, befuhr ein 71-jähriger Mann aus dem südlichen Landkreis mit seinem VW die Kreisstraße von Grainbach kommend in Richtung Achenmühle. Bei der Abzweigung in Wiedholz blieb er zunächst stehen.

Nach Angaben von Zeugen blickte der Fahrer nur nach rechts und bog anschließend nach links in die Kreisstraße in Richtung Törwang ab. Hierbei übersah er den Peugeot einer 70-jährigen Rentnerin aus München, die von Törwang in Richtung Achenmühle fuhr. Dabei kam es zum Zusammenstoß und durch die Wucht des Aufpralls geriet die Peugeot-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr dadurch ein Bushalteschild. Anschließend fuhr sie frontal gegen einen angrenzenden Baum und kam dort im Graben zum Stehen.

Die Rentnerin zog sich bei dem Unfall Abschürfungen und Prellungen an der Hand zu, ihre 80-jährige Beifahrerin und der Unfallverursacher blieben unverletzt. Das Auto der Münchnerin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden der beiden Fahrzeuge beträgt 16.000 Euro, der Schaden des beschädigten Schildes 1.000 Euro.

Die Freiwillige Feuerwehr Grainbach regelte den Verkehr und nahm die Absperrmaßnahmen vor.

Pressemitteing Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser