bei Samerberg erwischt

Schwedischer Weißrusse mit Elektroschocker und Schlagring unterwegs

Samerberg - Am Dienstagabend um 20 Uhr fiel den bayerischen Schleierfahndern der Polizei Fahndung Rosenheim auf der Autobahn A8 Höhe Rohrdorf ein VW Passat mit schwedischem Kennzeichen auf.

Bei der Kontrolle an der Rastanlage Samerberg wies sich der Fahrer als ein in Schweden lebende Weißrusse aus. Er gab an, sich allein auf einer kleinen Europareise zu befinden und eben aus Österreich zu kommen. Bei der genaueren Überprüfung des Autos wurden die Schleierfahnder fündig. 

Elektroschocker und Schlagring gefunden

Versteckt unter dem Rücksitz fanden die Polizisten einen Schlagring sowie einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker. Beide Gegenstände sind in Deutschland als verbotene Waffen eingestuft. Der Weißrusse gab an, die verbotenen Gegenstände erst kurz zuvor in Prag gekauft zu haben, um sich damit in Schweden bei seiner Berufsausübung zu schützen. Er ist Kraftfahrer. Ein wenig überzeugendes Argument, wie die Polizisten meinten.

Sie stellten die verbotenen Waffen sicher und zeigten den Weißrussen wegen Verdacht eines Vergehens nach dem Waffengesetz an. Anschließend konnte der Weißrusse seine Europareise "ungeschützt" fortsetzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser