Schlägerei am Busbahnhof

Rosenheim - Am Wochenende hatte die Rosenheimer Polizei alle Hände voll zu tun: Am Busbahnhof gab es eine Schlägerei und ein Taxigast wurde handgreiflich.

Munter weiter ging es dann in die Nacht hinein, auch hier hatte die Rosenheimer Polizei alle Hände voll zu tun. Im Bereich des Busbahnhofs kamen sich zwei Personengruppen kurz nach Mitternacht in die Haare. Als die Streifen vor Ort eintrafen, flüchteten zwei Haupttäter. Die beiden 17-jährigen Rosenheimer konnten aber rasch einholt werden, leisteten dann aber bei der Festnahme erheblichen Widerstand, schlugen und traten nach den Beamten.

Im Bereich der Stollstraße flüchtete sich wenig später ein 45-jähriger Koch aus Unterwössen in ein Taxi. Er gab dem Taxler zu verstehen, dass er von jemanden „verfolgt“ werde. Nachdem er den Taxi-Fahrer ziel- und planlos in der Stadt herumdirigierte wurde es dem Fahrer zu bunt und er fuhr mit seinem sichtlich angetrunkenen Fahrgast zur Rosenheimer Polizei. Als das Taxi vor der Dienststelle an hielt, sprang der Fahrgast aus dem Pkw und lief davon. Von einem Passanten wurde dies beobachtet und der Fahrgast gestellt. Der Unterwössener griff diesen daraufhin sofort körperlich an.

Die zur Hilfe gerufenen Beamten wurden ebenfalls körperlich angegangen. Der Koch konnte dann überwältigt werden. Er durfte dann seine Aggressionen in der Zelle auslassen.

Pressemeldung PI Rosenheim 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser