Schlägerei mit 2,8 Promille

Rosenheim - Am Wochenende haben sich wieder zahlreiche Schlägereien ereignet. Unter Anderem wurde ein 30-Jähriger mit einem Messer verletzt. 

In der Nacht von Freitag auf Samstag den gerieten einige Nachtschwärmer in Rosenheim aneinander und wurden so ein Fall für die Polizei. Gegen 21 Uhr kam es zur ersten Auseinandersetzung in einer Diskothek zwischen einem alkoholisierten 14-jährigen und seinem 16-jährigen Kontrahenten. Wie sich herausstellte hatte der 14-Jährige sich den Zugang zur Diskothek mit dem Ausweis eines älteren Freundes erschlichen. Ihm erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung und Missbrauch von Ausweispapieren.

Im Verlauf der Nacht kam es zu vier weiteren Schlägereien bei denen zwei Täter bereits ermittelt wurden. Insgesamt verliefen die Vorfälle, bei denen Alkohol eine große Rolle spielte glimpflich. Mit über 2,8 Promille erreichte den höchsten Alkoholwert ein 25-jähriger Rosenheimer der um 21:30 Uhr nach dem Christkindlmarkt Passanten anpöbelte und die restliche Nacht in der Arrestzelle verbringen musste. Gegen 1 Uhr wurde ein Fußgänger durch eine Polizeistreife kontrolliert, hierbei wurde eine kleine Menge Amphetamin bei ihm aufgefunden und sichergestellt. Einer Kontrolle musste sich auch ein Mann unterziehen, da er mit seinem Pkw und einem defekten Rücklicht unterwegs war.

Nicht nur das Rücklicht sondern auch sein Alkoholwert von über 0,6 Promille wurde dem Autofahrer zum Verhängnis. Er muss seinen Führerschein nun für einem Monat abgeben. Als besonders dubios stellte sich gegen 3.15 Uhr ein Vorfall dar, bei dem ein 30-jähriger Mann mit über zwei Promille von einem unbekannten Mann aus einem Taxi heraus nach einem Streit, mit einem Messer leicht verletzt wurde. Nach dem Täter wird gefahndet. Den Abschluss machte ein 20-Jähriger aus dem Südlichen Landkreis der sich um 5 Uhr zusammen mit einer Reinigungskraft in einen Spielsalon begab und sich dort schlafen legte. Er wurde durch die Polizei geweckt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser