Schlägereien: Fußabdruck im Gesicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Gleich zu mehreren Schlägereien musste die Polizei in der Nacht auf Sonntag ausrücken. Bei einem Prügelopfer war nach einem brutalen Übergriff ein Schuhabdruck im Gesicht zu sehen.

Es begann gegen 1 Uhr, als eine Gruppe von drei 21-jährigen Rosenheimern von einer Gruppe 16-und 17-jähriger Rosenheimer angepöbelt und anschließend zusammengeschlagen wurden. Die Täter wurden festgenommen. Sie erwartet ein Strafverfahren, die Prügelopfer begaben sich selbstständig ins Krankenhaus. Bei einem der Geschädigten war sogar noch den Abdruck einer Schuhsohle im Gesicht zu sehen, der durch den brutalen Übergriff entstanden war.

Um 3 Uhr Uhr musste ein 21-jähriger Tuntenhausener nach einer Auseinandersetzung mit einem Türsteher vom Rettungsdienst ärztlich behandelt werden. Genauso wie ein Trunkenbold, der gestürzt war.

Eine Gruppe Jugendlicher ausländischer Herkunft schlug gleich zweimal zu - sie geriet gegen 3.15 Uhr mit drei Jugendlichen am Salzstadel und anschließend mit zwei 21-Jährigen in der Steinböckstraße in Streit. Zu kämpfen hatten die Beamten auch mit vier Personen die, die polizeilichen Maßnahmen zu stören versuchen. Nachdem sie einen Platzverweis nicht nachkamen, wurden sie in Gewahrsam genommen und durften in der Polizeiinspektion nächtigen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser