Schlaganfall oder Herzinfarkt am Steuer

Gars am Inn - Ein 49-jähriger Autofahrer starb am Montagnachmittag vermutlich durch einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall am Steuer.

Ein 49jähriger Garser war mit dem Firmenfahrzeug auf der Lengmooser Straße (Kreisstraße MÜ 17) in Richtung Lengmoos unterwegs.

Laut einem Anwohner, der den Unfallhergang beobachtete, fuhr der Lkw im Bereich einer starken Rechtskurve vor dem Urtlgraben mit langsamer Geschwindigkeit geradeaus, überquerte die Gegenfahrbahn und wurde durch die Fußgängerschutzplanke gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Baum geleitet. Laut Anwohner rollte der Lkw nur mit Schrittgeschwindigkeit gegen den Baum. Auch lässt der relativ geringe Sachschaden am Fahrzeug auf eine sehr geringe Geschwindigkeit schätzen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand deutet alles darauf hin, dass der Fahrer am Steuer einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitt, die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und es deshalb zum Unfall kam.

Die Wiederbelebungsmaßnahmen durch Notarzt und Rettungsdienst blieben erfolglos. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Zur endgültigen Todesursache wird erst nach Vorliegen eines ärztlichen Untersuchungsergebnisses genaueres zu sagen sein. Um einen Defekt am Fahrzeug auszuschließen zu können, wurde ein technisches Gutachten in Auftrag gegeben

Zur Verkehrsabsicherung/-lenkung war die Feuerwehr Gars a. Inn eingesetzt. Die Kreisstraße war im Bereich der Unfallstelle halbseitig gesperrt.

Zur Betreuung der Angehörigen wurde das KIT zugezogen.

Pressebericht PST Haag in Oberbayern

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © aj

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser