Schleierfahnder stellen Luxuskarosse sicher

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg - Beamte der Polizeiinspektion bewiesen in der Nacht zum Samstag auf der A8 wieder einmal Ihren guten Spürsinn.

Von einer umgeschlagenen Fahrgestellnummer und einem gefälschten Typenschild ließen sich die Fahnder nicht täuschen und entlarvten den hochwertigen Wagen als Diebstahlsware. Gegen 02.00 Uhr fiel den Beamten auf der Autobahn A8 der schnell in Richtung München fahrende und fast neuwertige BMW X6 auf. Bei der Kontrolle am Irschenberg konnte der 24-jährige Fahrer neben seinen Ausweisdokumenten eine ordnungsgemäße deutsche Zulassung zu dem Fahrzeug vorweisen. Die fachlich geschulten Beamten der Polizeiinspektions Fahndung konnten jedoch bei genauerer Betrachtung gewisse Ungereimtheiten feststellen, die auf eine Manipulation an den Fahrzeugidentifizierungsnummern hinwiesen.

Weitere Ermittlungen in Zusammenarbeit mit dem Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim bestätigten den Verdacht der Schleierfahnder: Fahrgestellnummer und Typenschild erwiesen sich als Totalfälschungen. Auch den „Stammbaum“ des erst wenige Monate alten Pkw konnten die Beamten ermitteln. So stellte sich heraus, dass der BMW in Schweden zugelassen war und dort entwendet worden ist.

Mit diesen Erkenntnissen wurde der Wagen sichergestellt und zunächst auch der Fahrer vorläufig festgenommen. Da nach den bisherigen Ermittlungen die Möglichkeit besteht, dass der 24-Jährige den Wagen gutgläubig erworben hat, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Die weitere Sachbearbeitung übernahm das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © DPA

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser