Lkw-Rad schleudert auf Gegenfahrbahn

+

Bernau - Riesiges Glück hatte ein Raublinger, der auf der Autobahn A8 fuhr. Von der Gegenfahrbahn schleuderte plötzlich ein großes Lkw-Rad vor seinen Wagen. *NEU: Originalfotos*

Ein 44-jähriger Lkw-Fahrer aus Österreich befuhr am Montagnachmittag, 24. Oktober, mit seinem 40-Tonnen-Sattelzug die A8 Richtung Salzburg. Kurz nach der Anschlussstelle Bernau löste sich wegen eines technischen Defekts das komplette vordere linke Rad des Aufliegers. Dieses wurde von einem versetzt hinter dem Sattelzug fahrenden Klein-Lkw erfasst, wodurch die Reifenkarkasse von der Felge getrennt wurde.

Während der Reifen auf der Fahrbahn liegenblieb, wurde die Felge über die Betonmittelleitplanke auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Ein dort in Richtung München fahrender 29-jähriger Mann aus Raubling konnte nicht mehr ausweichen und prallte frontal gegen die Felge, welche sich förmlich in seinen Pkw bohrte.

Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000,- Euro. Die Fahrbahn Richtung Salzburg musste für ca. eine halbe Stunde komplett gesperrt werden. Zu größeren Stauungen kam es dadurch aber nicht.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser