Schneematsch bringt Autofahrer ins Rutschen

Erlbach - Auf einem kleinen Waldstück mit Schneematsch kam es am Montag zu zwei Pkw Unfällen. Es entstand Totalschaden.

Am Montag gegen 11 Uhr fuhr eine 61-jährige Erlbacherin mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße AÖ11 von Reischach kommend in Richtung Erlbach. In dem kleinen Waldstück vor Endlkirchen geriet sie wegen nicht angepasster Geschwindigkeit an die winterlichen Verhältnisse (Schneematsch) in einer langgezogenen Linkskurve und leichten Gefällstrecke ins Schleudern. Sie kam schließlich rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Leitplanke und stürzte eine circa zwei Meter hohe Böschung hinab. Die 61-Jährige wurde dabei leicht verletzt und kam mit dem BRK ins Kreisklinikum Altötting. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Gesamtschaden ca. 7000 Euro. 

26-Jähriger zu schnell dran


Einem 26-jährigen Pleinskirchner ging es ähnlich. Auf der gleichen Strecke kam er ebenfalls wegen nichtangepasster Geschwindigkeit (bei Schneetreiben und Schneematsch) rechts von der Fahrbahn ab und geriet mit seinem Fahrzeug in das dortige Unterholz. Dabei entstand an seinem Pkw Totalschaden von ca. 4000 Euro. Verletzt wurde der 26-Jährige nicht.
Pressemitteilung Polizei Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser