Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Betriebsunfall endet tödlich

Schönberg - Am Samstag kam es zu einem tragischen Unfall: Ein 36-Jähriger war bei Bauarbeiten fünf Meter tief gestürzt. Im Krankenhaus erlag er seinen Verletzungen.

Bei Bauarbeiten an einem Rinderlaufstall ist es am Samstag, 27. April, zu einem schweren Betriebsunfall gekommen. Nach dem Sturz von einem Gerüst erlag ein 36-Jähriger Tags darauf seinen Verletzungen im Krankenhaus.

Gegen 12.20 Uhr trug sich der tragische Unfall zu. Der 36-Jährige befand sich zu dieser Zeit auf einem Scherengerüst und führte dort Maurerarbeiten aus. Aus bisher ungeklärter Ursache stürzte er etwa fünf Meter tief ab und schlug auf dem Lehmboden auf. Dabei zog er sich schwerste Kopfverletzungen zu. Notarzt und Rettungsdienst konnten den Mann noch so weit stabilisieren, dass er auf die Intensivstation des Traunsteiner Krankenhauses gebracht werden konnte. Am Sonntag erlag der 36-Jährige jedoch seinen Verletzungen.

Die Kriminalpolizeistation Mühldorf hat die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache aufgenommen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare