Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schrebergarten geht in Flammen auf

Stephanskirchen - Eine Schrebergartenhütte ist am Dienstagabend in Flammen aufgegangen. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Löscharbeiten leicht. Laut dem Einsatzleiter der Feuerwehr stand beim Eintreffen der Feuerwehren aus Schlossberg, Stephanskirchen und Ziegelberg der Werkstattbereich einer Schrebergartenhütte bereits im Vollbrand.

Die rund 40 Helfer konnten eine Ausweitung des Brandes verhindern, der gegen 20.45 Uhr der Integrierten Leitstelle mitgeteilt worden war. Die Schrebergartenhütte selbst konnte nicht mehr gerettet werden.

Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim ermöglichten durch lokale Absperrungen einen ungehinderten Löscheinsatz und sicherte erste Erkenntnisse. Brandermittler der Kripo Rosenheim gehen der bisweilen unbekannten Brandursache nach. Anhaltspunkte für ein vorsätzliches Handeln ergaben sich bisher nicht.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © reisner

Kommentare