Schutzengel bei Unfall in Vogtareuth

Crash! Rosenheimer nicht angegurtet und trotzdem nur leicht verletzt

Vogtareuth - Zwei Verkehrsteilnehmer hatten am Donnerstagabend viel Glück bei einem Verkehrsunfall kurz vor Vogtareuth.

Der 27-jährige Fahrer eines Audi aus Rosenheim fuhr in Richtung Vogtareuth auf der Staatsstraße und wollte ein vor ihm fahrendes Fahrzeug überholen. Er scherte aus und erkannte zu spät, dass im Gegenverkehr ein Fahrzeug nahte. Er stieß mit dem Jeep der 38-jährigen Fahrerin aus Halfing zusammen. Glücklicherweise handelte es sich nicht um einen Frontalzusammenstoß, die beiden Fahrzeuge touchierten sich seitlich, da die beiden Fahrer noch versuchten, auszuweichen.

Trotzdem entstand an beiden Wagen Totalschaden, die Fahrzeugseiten und Fronten waren stark deformiert. Die beiden Fahrer erlitten einen Schock sowie leichte Schürfwunden. Dies ist ein wahres Wunder, da der Fahrer des Audi in seinem Fahrzeug nicht angegurtet war.

Die Staatsstraße war auf etwa 150 Metern mit Glassplittern übersäht, des Weiteren liefen beim Jeep Betriebsstoffe aus. Die Straße wurde durch die Feuerwehr Vogtareuth ausgeleuchtet und an der Unfallstelle komplett gesperrt. Die Reinigung der Straße dauerte fast zwei Stunden, in denen der Verkehr durch die Feuerwehr umgeleitet werden musste.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser