Pressebericht Grenzpolizeistation Burghausen

Schleierfahnder stoppen mehrere notorische Schwarzfahrer

Burghausen - Am Samstag, den 2.Februar, zogen die Burghauser Grenzpolizisten gewohnheitsmäßige Schwarzfahrer aus dem Verkehr. Diese erwarten nun Konsequenzen.

Die Burghauser Grenzpolizisten sind auch neben den Hauptverkehrsrouten A94 und B12 unterwegs und landen dabei wichtige Treffer. 

Letzten Samstagnachmittag bei Winhöring stellte sich der Fahrer eines kontrollierten Autos mit Anhänger aus einem Nachbarlandkreis als offenbar notorischer Schwarzfahrer heraus. Der 25-jährige Mann wand sich bei der Befragung zuerst heraus, gab dann jedoch wohl aufgrund der Faktenlage zu, keine Fahrerlaubnis mehr zu besitzen. Einer der Mitfahrer im Wagen setzte sich dann hinters Steuer und setzte die Fahrt fort.

Ein zweiter Fall

Mitten in Stammham zogen die Burghauser Grenzpolizisten einen 36-jährigen aus dem Verkehr, der sofort einräumte, keinen Führerschein zu besitzen. Sein Auto musste er stehen lassen. Seine Freundin kam zur Kontrollstelle und holte ihn ab.

Die Burghauser Grenzpolizei erstattete gegen die Verkehrssünder jeweils Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Pressebericht Grenzpolizeistation Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser