Schweinehälften bringen Lkw zum Umkippen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

A93/Inntaldreieck - Ein Sattelzug mit 21,5 Tonnen Schweinehälften an Board behinderte den Verkehr am Sonntag auf der A93 bis 23 Uhr:

Der Sattelzug war mit 21,5 Tonnen Schweinehälften beladen. Diese werden im Laderaum frei aufgehängt. Vermutlich wurde der Sattelauflieger ungleichmäßig beladen, wodurch die mehreren Hundert Schweinehälften ins Schwingen gerieten und den Auflieger so zum Schlingern brachten. Obwohl der Fahrer den Lkw an der Mittelleitplanke zum Stehen bringen konnte, waren die physikalischen Kräfte so stark, daß der Auflieger mit Zugmaschine unmittelbar nach dem Stillstand nach links auf die Mittelleitplanke umkippte.

Lesen Sie auch:

Die Erstmeldung mit Fotos

Das Umladen der Schweinehälften dauerte bis 21.45 Uhr an. Erst jetzt konnte der Sattelzug mittels eines Bergekrans auf die Räder gestellt werden. Gegen 22 Uhr war die Fahrbahn Richtung Rosenheim frei, um 23 Uhr konnte die Fahrbahn in Richtung Kufstein freigegeben werden.

In Richtung Rosenheim betrug die Staulänge während der Bergung ca. 3 – 4 km, in Richtung Kufstein ca. 2 km.

Im Einsatz waren neben Kräften des Techn. Hilfswerks die Feuerwehren aus Raubling und Pfraundorf.

Der Schaden am Lkw dürfte ca. 50.000,- Euro betragen. Ob die Schweinehälften im Wert von ca. 100.000,- Euro zum menschlichen Verzehr freigegeben werden, muß noch geklärt werden.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser