Schwer verletzt mit Drogen erwischt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Doppeltes Pech für einen Rosenheimer: Erst kam er nach einem Sportunfall schwer verletzt ins Krankenhaus, wo die Polizei dann auch noch Drogen bei ihm fand:

Ein 31-jähriger Angestellter aus dem Stadtgebiet Rosenheim versuchte sich am Samstag, 12. November, gegen 17 Uhr an der Sportart Parkour. Hier wird unter Überwindung aller Hindernisse der kürzeste und effizienteste Weg zu einem selbstgewählten Ziel gewählt.

Lange ging diese Vorhaben nicht gut. Der Mann verletzte sich bei einem Sprung an beiden Beinen schwer, später wurden im Klinikum mehrere Brüche diagnostiziert. Als die Schmerzen zu groß wurden und da der Mann kein Handy mit dabei hatte, hielt er ein zufällig vorbeifahrendes Taxi an und bat den Fahrer, ihn ins Klinikum zu bringen.

Dort wurde der Mann dann auf eine Trage umgebettet. Hierbei fiel aus seiner Hosentasche eine kleine, mit Plastikfolie umwickelte Kugel heraus. Dieser Vorfall konnte von einem Beamten der Verkehrspolizei Rosenheim beobachtet werden, der sich im Rahmen einer Unfallaufnahme zufällig im Klinikum befand. Der Beamte vermutete sofort Betäubungsmittel und bat die örtliche Polizei Rosenheim um Unterstützung. Ein entsprechender Drogentest verlief positiv und bestätigte den Verdacht.

Der Heilungsprozess an beiden Beinen wird wohl längerer Zeit in Anspruch nehmen und wegen des Besitzes von Rauschgift wird sich der Mann strafrechtlich verantworten müssen.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser