Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Altötting - Ein schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge ereignete sich am Montagabend auf der Autobahn A 94 in Richtung Passau.

Um 21.12 Uhr fuhr eine 20-jährige Frau aus Burgkirchen mit ihrem Pkw, Marke VW-Polo, auf der A 94 von Altötting in Richtung Passau. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand streifte sie mit ihrem Pkw zwischen Neuötting und Alzgern aus noch unbekanntem Grund die Mittelleitplanke. Dadurch kam sie mit ihrem Pkw ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. An der Böschung überschlug sich das Fahrzeug mehrfach. Dadurch wurde die Frau, welche den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, aus dem Wagen geschleudert.

Der Pkw rollte über die am Boden liegende Frau und kam auf dem Standstreifen auf dem Dach liegend zum Stehen. Bei dem Unfall zog sich die Frau tödliche Verletzungen zu. Der Pkw wurde totalbeschädigt und abgeschleppt. Der Schaden am Pkw beträgt ca. 3.000 Euro.

Lesen Sie auch:

Überschlag auf der A94: 20-Jährige stirbt

Zur Unfallzeit herrschte dichter Nebel. Die Sichtweite betrug zwischen 50 und 100 Meter. Die Freiwillige Feuerwehr war zur Sicherung und Ausleuchtung der Unfallstelle vor Ort. Der rechte Fahrstreifen der A 94 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges für ca. zwei Stunden gesperrt.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser