Keine Erlaubnis für den Aufenthalt

Schwindegg - Die Bundespolizei hat im Zug einen Vietnamesen aufgegriffen, der sich illegal in Deutschland aufhielt. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn bereits.

Die Burghauser Schleierfahnder übernahmen am Mittwoch, 27. Februar,  in Schwindegg einen Fall von der Bundespolizei Mühldorf: Deren Beamte hatten im Regionalexpress Mühldorf-München einen Vietnamesen kontrolliert, der weder Pass noch Aufenthaltstitel vorweisen konnte.

Wie die Ermittlungen ergaben, hatte der 45-Jährige zuletzt im Jahr 2008 eine Duldung erhalten, und sich seitdem nicht mehr um eine Verlängerung bemüht. Zudem ergaben die Polizeirecherchen, dass der in Thüringen wohnhafte Vietnamese von der Staatsanwaltschaft Erfurt dringend gesucht wurde. Gegen ihn bestand eine Aufenthaltsermittlung wegen zweier dort anhängiger Verfahren der Bedrohung und eines Vergehens gegen das Aufenthaltsgesetz. Wegen dem erneuten illegalen Aufenthalt wird nun auch von den Schleierfahndern bei der Traunsteiner Staatsanwaltschaft eine Anzeige vorgelegt.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser