Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Serbischer Profiboxer festgenommen

Eisenfelden - Ein serbischer Profiboxer ging der Schleierfahndung jetzt ins Netz. Sein auffälliges Tattoo am rechten Oberarm hatte den Serben verraten.

Die Profis der Schleierfahndung Burghausen hatten wieder einmal den richtigen Riecher: bei der Kontrolle eines Reisebusses Höhe Winhöring/Eisenfelden erwies sich einer der Insassen als Volltreffer. Der Serbe, von Beruf Profiboxer, war allerdings gar nicht so leicht zu identifizieren. Per Heirat hatte er seinen Nachnamen geändert und somit waren umfangreichere Recherchen im Fahndungscomputer nötig, um eine gegen ihn bestehende unbefristete Ausweisungsverfügung sowie die Schengenausschreibung der Schweiz aufgrund von Rauschgiftdelikten festzustellen.

Verraten hat den Serben dabei sein auffälliges Tattoo am rechten Oberarm - zwei Boxhandschuhe im serbischen Wappen - das bereits im Polizeicomputer gespeichert war. Die Schleierfahnder nahmen den Boxer vorläufig fest und übergaben ihn zuständigkeitshalber an die Bundespolizei Mühldorf. Die dortigen Beamten veranlassten die Ausreise des Serben per Flugzeug in sein Heimatland. Damit ist es für ihn allerdings noch nicht ausgestanden; mit einer empfindlichen Geldstrafe muss der Profiboxer allemal rechnen.

Pressemeldung Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare