Junge Frau umgerissen und festgehalten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aschau am Inn - Eine junge Frau wurde in der Nacht zum Donnerstag in Aschau am Inn von einem bislang noch unbekannten Täter zu Boden gerissen und festgehalten. Die Polizei vermutet ein sexuelles Motiv hinter der Tat.

Die Frau befand sich in den frühen Morgenstunden zu Fuß auf dem Nachhauseweg von einer Veranstaltung in der Gemeindehalle. Auf dem Fußweg nahe der Gemeindehalle bei einem Einkaufmarkt wurde sie von einem plötzlich auftauchenden Unbekannten ganz gezielt umgerissen und am Boden liegend festgehalten.

Die Gegenwehr der Frau und Stimmen von anderen Personen in einiger Entfernung brachten den Unbekannten offensichtlich dazu, von seinem Opfer abzulassen. Der Täter, der trotz der Kälte keine Jacke trug, floh unerkannt. Die Frau erlitt neben leichten Sturzverletzungen auch einen Schock. Kurz nach dem Vorfall gingen einige Passanten an der noch am Boden sitzenden Frau vorbei. Das Opfer bat im Anschluss einen ausparkenden Autofahrer, sie nach Hause zu fahren. Dieser war der Frau behilflich und nahm sie bis zur Raiffeisenbank in Aschau mit.

Die Kripo Mühldorf hat die Ermittlungen zu dem Vorfall übernommen:

  • Wer hat in der Zeit von etwa 03.00 Uhr bis 04.30 Uhr im Bereich der Gemeindehalle und des Fußweges Beobachtungen gemacht, die mit dem Vorfall in Zusammenhang stehen könnten?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben dazu machen?
  • Auch die Passanten und der hilfsbereite Autofahrer werden als mögliche Zeugen gebeten, sich zu melden.

Hinweise bitte unter Telefon 08631/36730 an die Kripo Mühldorf oder unter Telefon 08638/94470 an die Polizeiinspektion Waldkraiburg.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser