In der Nacht auf Mittwoch

Sexueller Übergriff im Salingarten

Rosenheim - In der Nacht auf Mittwoch kam es zu einem sexuellen Übergriff im Salingarten. Ein 27-Jähriger bedrängte eine 44-jährige Rosenheimerin:

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 23. September, kam es zu einem sexuellen Übergriff im Stadtgebiet. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung wurde ein 27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen. Der Ermittlungsrichter hat die Untersuchungshaft angeordnet.

Eine Zeugin wurde in der Nacht auf Mittwoch, gegen 00.50 Uhr, auf einen sexuellen Übergriff im Salingarten in Rosenheim aufmerksam und verständigte die Polizei. Im Rahmen der Fahndung konnte ein 27-jähriger Tatverdächtiger am Salinplatz festgenommen werden, der in Richtung Bahnhof geflüchtet war. Der Kriminaldauerdienst (KDD) übernahm die Ermittlungen, die vom zuständigen Fachkommissariat der Kripo Rosenheim fortgeführt werden.

Der Tatverdächtige und die 44-jährige Geschädigte aus Rosenheim hatten sich am Dienstagabend über mehrere Stunden gemeinsam im Salingarten aufgehalten. Als der Mann zudringlich wurde und die Frau immer mehr sexuell bedrängte, rief diese um Hilfe und der Tatverdächtige flüchtete.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, wurde durch den Ermittlungsrichter gegen den 27-Jährigen die Untersuchungshaft angeordnet.

Auf Nachfrage von rosenheim24.de bestätigte Polizeisprecher Jürgen Thalmeier, dass es sich bei dem Tatverdächtigen um einen Asylbewerber handelt.

Anmerkung der Redaktion: Leider mussten wir aufgrund zahlreicher gegenseitiger Beleidigungen der User untereinander die Kommentarfunktion am Abend deaktivieren. 

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture alliance

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser