Sicherheitswacht stoppt Wildbiesler

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - In der Nacht auf Sonntag hat sich die Sicherheitswacht gegen die Straßenkriminität eingesetzt. Gegen rund 20 Personen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die Rosenheimer Sicherheitswacht kam ihrem Grundsatzauftrag in der Nacht auf Sonntag wieder nach, sich der Bekämpfung der Straßenkriminalität zu widmen und Gefahren für den Bürger von Rosenheim und Besucher der Stadt abzuwehren.

Eine Vielzahl von Personen wurden von der Sicherheitswacht angetroffen, die wieder einmal der Unsitte des „Wildbieselns“ nach kamen. Viele zeigten sich einsichtig, aber auch etliche sahen keinen Grund, sich eine öffentliche Toilette zu suchen.

Gegen rund 20 Personen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, um das sich nun im weiteren Verfahren die Stadt Rosenheim kümmert.

In der Fußgängerzone wurde dann gegen zwei Uhr ein 20-jähriger Mann aus Wasserburg dabei beobachtet, wie er aus den großen Pflanztöpfen, sämtliche kleine Primeln und Blumen heraus riss und zu Boden warf.

Wenig später konnte dann ein 17-jähriger Mann aus Rosenheim festgestellt werden, der die Stühle vor einem Cafe am Max-Josefs-Platz in der Gegend herum warf.

Kurz danach wurde in der Rathausstraße ein 19-jähriger Rosenheimer dabei beobachtet, wie er mehrere Plastikbehälter einer Bäckerei auf die Straße warf. Der Mann hatte wohl großen Frust, da er kurz danach gegen mehrere abgestellte Fahrräder mit den Füßen trat.

Bei den Beteiligten liegt nach Sachlage der Tatverdacht einer Sachbeschädigung vor. Die Polizei hat hier die Ermittlungen aufgenommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Polizei Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser