Sieben Festnahmen am Rosenheimer Bahnhof

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kiefersfelden/Rosenheim - Die Bundespolizei hat sieben Männer am Bahnhof in Rosenheim festgenommen. Nach ersten Erkenntnissen stammen die ausweislosen Männer aus dem Irak.

Die Bundespolizei hat am Donnerstagmorgen, den 9. Dezember, sieben Iraker am Bahnhof in Rosenheim festgenommen.

Nach Zeugenangaben waren zunächst vier Personen vom Fahrer eines weißen VW Golf am Bahnhof Kiefersfelden abgesetzt worden. Von dort aus fuhren sie mit dem Zug weiter. Gegen 6.30 Uhr wurden sie in Rosenheim in Gewahrsam genommen. Nach ersten Erkenntnissen der Bundespolizei stammen die ausweislosen jungen Männer aus dem Irak. Sie sind zwischen 17 und 22 Jahre alt.

Nur vier Stunden später trafen Bundespolizisten in der Rosenheimer Bahnhofshalle erneut auf drei Personen, die sich nicht ausweisen konnten. Wie sich herausstellte, handelt es sich bei den unerlaubt Eingereisten im Alter von 15, 16 und 39 Jahren ebenfalls um irakische Staatsangehörige.

Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen gibt, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Bundespolizeiinspektion Rosenheim.

Pressemeldung PI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser