Sonderkontrolle für Schwerlastfahrzeuge

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Feilnbach - Die Verkehrspolizei Rosenheim führte auf der A8 eine Sonderkontrolle durch. Dabei gingen den Beamten unter anderem mangelhafte Lkw und ein bulgarischer Bus ins Netz.

Bei einer Schwerlastsonderkontrolle der Verkehrspolizei Rosenheim wurde ein vollbesetzter bulgarischer Omnibus mit erheblichen Mängeln aus dem Verkehr gezogen und ein rumänischer Sattelzug mit gefährlichen Ladungssicherungsdefiziten abgestellt.

Mit Mängel unterschiedlicher Art hatten die Beamten des Schwerlasttrupps der Verkehrspolizei Rosenheim bei einer Sonderkontrolle auf der A 8 Richtung München zu tun.

Ein Omnibus von Bulgarien kommend mit Reiseziel Liverpool wurde einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass die beiden 61- und 45- jährigen osteuropäischen Fahrer Ihre Ruhezeiten nicht eingehalten hatten.

Zudem wies der Omnibus, der mit 46 Ewachsenen und Kindern besetzt war, erhebliche technische Mängel auf. Unter anderem war ein Reifen ohne Profil und im Bereich des Motors verlor der Bus Diesel .

Die Weiterfahrt wurde vorerst unterbunden. Nach Behebung der Schäden konnte ein dritter Fahrer eingesetzt werden, der die 46 Fahrgäste in ein Hotel nach München verbrachte.

Kurz darauf wurde ein rumänisches Sattelzuggespann in Augenschein genommen. Auf der Ladefläche des Aufliegers beförderte der 42 jährige rumänische Lkw- Fahrer mehrere Stapler mit unzureichender Ladungssicherung. Einige Ladungsteile waren bereits verrutscht. Erst nach erfolgter Umladung und Sicherung konnte die Weiterfahrt gestattet werden.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser