Am Samstagnachmittag in Soyen

In Asylunterkunft: Renitenter Mann muss gefesselt werden

Soyen - Am Samstagnachmittag wurde zunächst der Rettungsdienst in die örtliche Asylbewerberunterkunft gerufen. Grund war ein nigerianischer Asylbewerber.

Der Mann soll nach vermeintlichem Alkohol- und Drogenkonsum desorientiert gewesen sein und ärztlicher Hilfe bedurft haben. Der Mann sollte dann mit Hilfe der Wasserburger Polizei einem Klinikum zugeführt werden. 

Er wehrte sich jedoch gegen die Maßnahmen, so dass er zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Die Polizeibeamten wie auch der junge Mann blieben unverletzt. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Pressemeldung Polizei Wasserburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser