Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Alarm am Freitagvormittag

Anwohner hören mehrere Schüsse bei Soyen - Polizei rückt mit Hubschrauberstaffel an

Bild eines Polizeihubschraubers
+
Symbolbild: Polizeihubschrauber

Zu einem Großeinsatz der Polizei kam es am Freitag in Soyen. Dort waren Schüsse gemeldet worden.

Pressemeldung im Wortlaut

Soyen - Am 1. Oktober, gegen 10.40 Uhr, wurden der PI Wasserburg mehrere Schüsse in Soyen, am dortigen See, mitgeteilt. Nachdem weiter mitgeteilt wurde, dass aktuell angeblich keiner der dortigen Jagdpächter unterwegs sei, wurde die Polizei alarmiert.

Aufgrund der zunächst unklaren Lage wurden neben den Streifen der PI Wasserburg auch Einsatzkräfte der umliegenden Dienststellen angefordert. Für die eingeleitete Absuche der Bereiche um den See herum wurde zudem auch die Hubschrauberstaffel alarmiert.

Während der Suche vor Ort konnte dann doch Entwarnung gegeben werden: Ein Jäger, welcher bei seiner Kormoranjagd für die Schüsse verantwortlich war, konnte erreicht und die Situation so entspannt werden. Die eingesetzten Kräfte samt Hubschrauber konnten aus dem Einsatz entlassen werden.

Pressemeldung Polizei Wasserburg

Kommentare